Sports

Tennis: John McEnroe kritisiert Wimbledon-Veranstalter


Der Beginn von Wimbledon rückt immer näher. Novak Djokovic ist der große Favorit der Buchmacher, gefolgt von Matteo Berrettini. Ein Thema erregt aber immer noch die Gemüter: die Punktevergabe. Jetzt meldet sich Tennislegende John McEnroe zu Wort und ergreift klar Partei.

Keine Punkte in Wimbledon: Bekanntlich werden in Wimbledon in diesem Jahr keine ATP-Punkte vergeben, eine Entscheidung, die zu zahlreichen Kontroversen geführt hat. Die ATP will damit Wimbledon sanktionieren, weil es russische und weißrussische Tennisspieler von dem Turnier 2022 ausgeschlossen hat.

Tennis-News

Kurz, kompakt, übersichtlich

Mitleid mit Djokovic: In einem Interview mit „Mail Plus“ hat Tennislegende John McEnroe (63) gegen diese Entscheidung gewettert. Besonders die ehemalige Nummer 1 Novak Djokovic (34) werde darunter leiden. Seine 2000 Sieger-Punkte aus dem Vorjahr wird der Serbe nach dem Turnier ersatzlos verlieren.

„Big Mac“ kritisiert Ausrichter: McEnroe: „Es ist lächerlich, jemanden zu bestrafen, der gewinnt. Wie Djokovic. Dieser Typ war gegen diese Entscheidung. Er wird aus Australien rausgeschmissen, geht nach Wimbledon, arbeitet und bekommt nicht einmal Punkte, wenn er wieder gewinnt.“



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.