Sports

Süle hat keine Lust mehr und bleibt bei letztem Bayern-Spiel lieber daheim


Kurioses Ende der Zeit von Niklas Süle beim FC Bayern. Der Verteidiger lehnte es ab, mit der Mannschaft nach Wolfsburg zu reisen, um beim letzten Saisonspiel dabei zu sein.

Süle wollte nicht mit:
Niklas Süle reiste beim letzten Saisonspiel des FC Bayern nicht mit zum Spiel beim VfL Wolfsburg. Wieso nicht? Weil er nicht wollte. Das bestätigte Coach Julian Nagelsmann nach dem 2:2 der Bayern am letzten Spieltag. „Niki conflict von seiner Gefühlslage nicht mehr so, dass er mitfahren wollte. Deswegen haben wir ihn zu Hause gelassen.“

Keine Lust auf Ersatz?
Eigentlich hatten die Bayern vor, nur mit Spielern nach Wolfsburg zu reisen, die auch nächstes Jahr in München unter Vertrag stehen. Deswegen conflict auch der wechselwillige Robert Lewandowski, der einen noch ein Jahr laufenden Vertrag hat. Dann aber verletzte sich Marcel Sabitzer und Süle hätte nachrücken sollen – doch der lehnte ab.

Bitterer Abschied:
Für „Bild“ steht fest, Süle habe „keinen Bock auf die Financial institution“ gehabt, es sei ein „verdammt bitterer Abschied nach fünf Jahren“. Auch am Abend bei einer Meisterfeier der Bayern in München fehlte er. Süle wird die Münchner verlassen und kommende Saison bei Borussia Dortmund spielen.

Die Bundesliga im Information-Feed

Kurz, kompakt, übersichtlich



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close