Sports

Haaland-Knatsch beim BVB: Absurder Widerspruch zwischen Stürmerstar und Verein


Im Sport1-Doppelpass: Haaland-Knatsch beim BVB: Widerspruch zwischen Stürmerstar und Verein

Nach dem überraschenden Haaland-Interview meldet sich am Sonntag im Sport1-Doppelpass Sebastian Kehl vom BVB zu Wort. Kehl widerspricht den Aussagen des Topstürmers. Der Verein habe Haaland zu keiner Zeit unter Druck gesetzt.

Für Links auf dieser Seite erhält FOCUS Online ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit gekennzeichnete. Mehr Infos

Zusammenfassung: Beim BVB gibt es Ärger um Stürmer Erling Haaland. Der Norweger fühlt sich vom Verein unter Druck gesetzt, eine Entscheidung über seine Zukunft zu treffen. Dies teilte er öffentlich mit. Komisch nur: Dortmunds Vereinsvertreter beteuern, dass es in der Hinsicht gar keine Gespräche mit dem so treffsicheren Angreifer gab. Die Posse wirft kein gutes Licht auf das Verhältnis zwischen BVB und seinem Topstürmer.

Beim Bundesliga-Spiel der Dortmunder gegen Freiburg gelang Erling Haaland mal wieder ein Doppelpack. Trotzdem lief der Stürmerstar nach dem Spiel angefressen zu einem norwegischen Journalisten und gab ein seltenes Interviews – das es in sich hatte.

Fußball, NBA, NFL, Tennis – hier ist alles drin

 

Der von vielen Vereinen umworbene Haaland brachte nach dem 5:1 seinen Unmut über den BVB zum Ausdruck. “Die letzten sechs Monate habe ich beschlossen, aus Respekt vor Dortmund nichts zu sagen. Nun hat der Club begonnen, mich zu drängen, eine Entscheidung zu treffen. Aber alles was ich will, ist Fußball spielen”, klagte Haaland.

Sein Vertrag läuft noch bis 2024, allerdings kann der Norweger den BVB wegen einer Ausstiegsklausel im Sommer für 75 Millionen Euro verlassen. Dortmund möchte allmählich die Zukunft planen und wissen, ob Haaland kommende Saison noch ein BVB-Spieler sein wird – oder eben nicht.

Kehl äußert sich im Sport1-Doppelpass

Sebastian Kehl weist die Kritik von Haaland am Verein zurück. “Es gibt kein Ultimatum, es gibt keine Deadline. Wir setzen ihn nicht unter Druck, sich entscheiden zu müssen in den nächsten Wochen”, sagte Sebastian Kehl, der in Dortmund mit Sportchef Michael Zorc die Kaderplanung vorantreibt, am Sonntagmorgen in der Sport1-Sendung “Doppelpass”.

Kehl kündigte zudem ein zeitnahes Gespräch mit dem Norweger an. “Ich werde die Gelegenheit in den nächsten Tagen nutzen, um mit ihm zu sprechen”, sagte Kehl.

Zudem brachte er sein Befremden über den Vorstoß des 21 Jahre alten Ausnahmestürmers zum Ausdruck: “Ich war ein bisschen überrascht über die Aussagen. Was ihn gerade bewegt und wieso er nach einem 5:1-Sieg darauf kommt, dieses Thema so zu platzieren und so stark von Druck zu sprechen. In diese Richtung drängen wir ihn überhaupt nicht.”

Gleichwohl warb Kehl bei Haaland auch um Verständnis für den Wunsch des Vereins nach Klarheit. “Weil er so wichtig für uns ist, muss ab einem gewissen Punkt Planungssicherheit herrschen. Wie soll ich denn bitte schön meine Kaderplanung vorantreiben, wie wir einen Erling Haaland ersetzen können, wenn wir nicht zu einem gewissen Zeitpunkt eine Tendenz mitbekommen, möchte der Spieler noch bei Borussia Dortmund bleiben oder nicht. Das ist einfach legitim, das ist super professionell”, sagte Kehl.

Haaland-Verbleib noch nicht vom Tisch?

Kehl sieht dennnoch Chancen auf einen Verbleib des Sturmjuwels bei BVB. “Wir erhoffen uns weiter Möglichkeiten, Erling über den Sommer hinaus zu halten”, sagte Kehl.

Außerdem gab es “keine Gespräche, noch sind Gespräche anberaumt. Ich war ein bisschen überrascht über die Aussagen”. Dies wirft eine klare Kontroverse auf.

Ein “Ultimatum” gebe es nicht, betonte Kehl. Allerdings benötigt der Verein irgendwann Klarheit. Das steht im Kontrast zur Behauptung der Verein setze Haaland unter Druck.

Wenn es bisher keine Gespräche gab, wie hätte der der Verein dann Druck auf Haaland ausüben können? Die eine Partei sieht sich gedrängt, die andere weiß gar nicht wovon geredet wird, verwirrender Haaland-Knatsch beim BVB.

 

“Wer erwischt wird, gehört bestraft”: Fleischhauer lacht über Djokovics Dummheit

fd/mit dpa

 

Anzeige

 
 



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.