Sports

Fans benahmen sich daneben: UEFA ermittelt gegen Atletico Madrid


Die 0:1-Schlappe von Atletico Madrid bei Manchester City bedeutet noch nicht das Aus in der Champions League, hat aber trotzdem Folgen: Die UEFA ermittelt gegen das Team von Diego Simeone. Die Fans benahmen sich daneben.

Verfahren läuft: Das Verhalten der Anhänger von Atletico Madrid beschäftigt die Disziplinarkommission der UEFA: „Nach dem Viertelfinalspiel der Champions League zwischen Manchester City und Atletico Madrid (1:0) wurde ein Disziplinarverfahren eingeleitet”, heißt es in einer Erklärung der UEFA.

Fans im Visier: Die beiden Anklagen gegen Atletico lauten „diskriminierendes Verhalten“ und „Werfen von Gegenständen“. Die UEFA bestätigte, dass ihre Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer „zu gegebener Zeit über die Angelegenheit entscheiden wird“. Eine unmittelbare Auswirkung auf das Rückspiel am Mittwoch (21.00 Uhr) in Madrid hat das Verfahren nicht.

Simeone rührt Beton an: Atletico war nach Manchester gereist, um den Gegner zu ärgern und vor dem Rückspiel zumindest ein Unentschieden zu erreichen. Die Mannschaft von Coach Diego Simeone begnügte sich über weite Strecken des Spiels damit, destruktiv mit zwei Fünferreihen zu verteidigen, gab aber während des gesamten Spiels keinen einzigen Torschuss ab.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close